Die Insignien des Nikolaus

Insignien sind Zeichen, die ein Mensch trägt, damit man sieht, dass er eine besondere Würde hat. So trägt ein König eine Krone, ein Zepter und einen Reichsapfel. Eine Prinzessin trägt ein Diadem.
In der Kirche gibt es auch heute noch Insignien. Auch der Nikolaus trägt Insignien, so kann man erkennen, dass er ein Bischof ist.
Ich möchte Euch hier die Insignien des Nikolaus zeigen und erklären.

Die Mitra

Am Auffälligsten ist sicherlich die Kopfbedeckung des Nikolaus, die Mitra.
Wahrscheinlich haben schon römische Würdenträger im Römischen Reich vor ungefähr 2000 Jahren Mitren getragen. Im Laufe der Zeit haben dann auch die Bischöfe der Kirche diese Kopfbedeckung übernommen.

Der Bischofsstab
In seiner Hand hält der Nikolaus den Bischofsstab.
Er ist meistens zwischen 1,7 und 2 Metern hoch. Oben am Bischofsstab ist die sogenannte Krümme. Heute ist diese kunstvoll geschnitzt oder aus edlem Metall gemacht und mit kostbaren Steinen besetzt.
Der Bischofstab war ursprünglich ein Hirtenstab. Die Hirten trugen lange Stäbe mit sich, mit denen sie Schafe, die sich verlaufen hatten oder die sich vielleicht in einem Busch verfangen haben wieder zurückholen konnten. Gleichzeitig konnte sich der Hirte aber auch darauf aufstützen, wenn er vom vielen Laufen und Gehen müde geworden war.
Seit dem 4. Jahrhundert haben Bischöfe einen Hirtenstab als besonderes Zeichen dafür bekommen, dass sie auf ihre Herde aufpassen sollen.
Zur Herde des Nikolaus zählen ganz besonders die Kinder, deshalb ist der Bischofsstab ein Zeichen dafür, dass der Nikolaus sich ganz besonders um die Kinder kümmert.
Der Nikolaus trägt den Bischofstab wie alle anderen richtigen Bischöfe (natürlich) in der linken Hand.
So bleibt die rechte Hand frei, um damit zu segnen oder um anderen Menschen mit seiner "Rechten" Gutes zu tun.

 

Das Brustkreuz

Viele Mädchen und Jungen tragen ein Kettchen mit einem kleinen Kreuz daran. Es erinnert uns immer daran, dass wir Freunde von Jesus sind. Das große Kreuz oder das Brustkreuz, das der Nikolaus trägt erinnert uns auch daran: Der Nikolaus ist ein Freund von Jesus.

Der Chormantel / Rauchmantel oder das Messgewand


Das Obergewand des Nikolaus kleidet den Nikolaus sehr festlich. Ihr kennt das doch sicherlich auch. Wenn man zu einer schönen Gelegenheit eingeladen ist oder wenn man ganz besonders ausgeht, dann zieht man sich besonders hübsch an.

 

Ein Bischof kleidet sich dann in ein prunkvolles Gewand, weil er im Gottesdienst Jesus begegnen will. Der Nikolaus trägt ein solch schönes Gewand, weil er die Kinder und Familien besucht - auch das ist ja dann ein besonders schöner Anlass, ein Fest für die ganze Familie.

Der Ring

Der Nikolaus trägt einen prächtigen Ring. Ihr habt doch sicher schon einmal gesehen, dass Mama und Papa auch einen Ring tragen. Das sind die Eheringe. Eure Eltern haben sich bei ihrer Hochzeit gegenseitig die Ringe an die Finger gesteckt. Damit haben sie gezeigt, dass sie zusammengehören. Der Ring erinnert daran, dass die beiden verheiratet sind.


Ein Bischof trägt einen Ring, weil er damit zeigt, dass er mit der Kirche und mit Jesus "verheiratet" ist. Er zeigt, dass er und die Kirche zusammengehören, so wie der Ring bei Mama und Papa zeigen, dass auch sie zusammengehören.